Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen GeldernWiki Zur Startseite

Heiliges Remisches Reich » » Apostolisches Königreich Stauffen » Ministères » Königlich-Stauffisches Kriegsministerium » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Rufus von Wackerbarth
Stauffischer General




Dabei seit: 20.05.2009
Beiträge: 5

Königlich-Stauffisches Kriegsministerium Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:



Apostolisches Königreich Stauffen
Königlich-Stauffisches Kriegsministerium



Seiner Majestät Minister: Generalleutnant Rufus von Wackerbarth

__________________
Rufus Bernhard Clement Jérôme von Wackerbarth Vicomte de Xaintrailles et de Rohan
Generalleutnant des Stauffischen Heeres
Königlich-Stauffischer Kriegsminister

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Rufus von Wackerbarth am 20.05.2009 22:07.

20.05.2009 22:07 Rufus von Wackerbarth ist offline Email an Rufus von Wackerbarth senden Beiträge von Rufus von Wackerbarth suchen Nehmen Sie Rufus von Wackerbarth in Ihre Freundesliste auf
Rufus von Wackerbarth
Stauffischer General




Dabei seit: 20.05.2009
Beiträge: 5

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Übersicht
Königlich-Stauffische Armee


Mannstärke: 100.000

Königlich-Stauffisches Heer: 80.000
(Nationalgarde)

Königlich-Stauffische Marine: 10.000 Mann
(Küstenwache)

Königlich-Stauffische Luftwaffe: 10.000 Mann
(Luftraumüberwachung)


Zitat:
Die Königlich-Stauffische Armee dient in Friedenszeiten primär zur Unterstützung bei Katastrophen und hat die Aufgabe die Regierungsgebäude, die Regierung und natürlich den König zu schützen. Als eine Art Nationalgarde wird die Königlich-Stauffische Armee im Kriegsfall zur Reichsverteidigung herangezogen und ergänzt so faktisch die Reichstruppen zusätzlich zur Reichsreserve.

Kernstück der Armee ist das Königlich-Stauffische Heer, welches zur Zeit hin zu mehr mobilität und Luftbeweglichkeit modernisiert wird. Hauptkampfpanzer ist der Ende der 60er Jahre in Dreibürgen beschaffte Panther II. Viele Einheiten wurden allerdings während der Krieges zerstört, weshalb man nun hofft, Ersatzzeile oder einige Ersatzpanzer aus den Reservebeständen Dreibürgens kaufen zu können.

Weiterhin wichtig ist die Königlich-Stauffische Marine, die als Küstenwache eingesetzt wird. Der Großteil der größeren Schiffe, darunter der kleine und recht veraltete Flugzeugträger Stavia, wurden im Krieg schwer beschädigt und werden zur Zeit überholt. Insgesamt wird man ansteuern, den Träger sowie einige Fregatten als größere Schiffe im Dienst zu behalten und weiterhin kleinere Typen zu betreiben. Weitere, noch brauchbare Schiffe könnte der Reichsreserve übereignet werden.

Abschließend bleibt die Königlich-Stauffische Luftwaffe. Hier leistet man hauptsächlich logistische Unterstützung in Form von Transportaufgaben und Aufklärung. Man verfügt allerdings auch über Jagdflugzeuge die den Stauffischen Luftraum schützen. Auch hier besteht Modernisierungs- und Beschaffungsbedarf.

__________________
Rufus Bernhard Clement Jérôme von Wackerbarth Vicomte de Xaintrailles et de Rohan
Generalleutnant des Stauffischen Heeres
Königlich-Stauffischer Kriegsminister

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Rufus von Wackerbarth am 31.08.2010 23:19.

31.08.2010 23:13 Rufus von Wackerbarth ist offline Email an Rufus von Wackerbarth senden Beiträge von Rufus von Wackerbarth suchen Nehmen Sie Rufus von Wackerbarth in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH